Anleitung für die Verarbeitung von Travertino

So kommen Sie zu einem schönen Ergebnis mit Travertino Marmorputz.

Anleitung für den Travertino Steinmauer Look

1) Wenn ein mineralischer Untergrund gegeben ist, sprich eine Wand mit Kalkputz, Zementputz oder Gipsputz, kann gleich mit der Beschichtung begonnen werden. Wenn aber ein Dispersionsanstrich, Gipskarton, Glas, Fliesen, MDF und auch Stahlbeton  als Untergrund vorhanden ist, grundiert man die Fläche mit einer Haftgrundierung. Die Haftgrundierung mit Marmormehl muss mindestens 12 Stunden austrocknen, die Haftgrundierung mit Pflanzenkasein kann bereits nach ca. 4-6 Stunden überarbeitet werden.
2) Bezüglich der Farbgebung kann der Putz in naturweiss belassen werden oder aber in jedem gewünschten Farbton eingefärbt werden. Typische Travertinfarben sind Terra di Siena natur, Terra di Siena bräunlich, Ocker hellgelb, Umbra natur oder Rosso Sartorius.  Auf die getrocknete Haftgrundierung wird Travertino mit der Glättekelle, in einer Lage auf Kornstärke aufgezogen. Nach einer kurzen Ablüftzeit wird mit der Kunststoff Glättkelle in waagrechter Richtung geglättet. Durch das enthaltene Überkorn entsteht die typische, poröse Travertinoberfläche. Wenn die Oberfläche trocken genug ist, kann mit einer Wasserwaage oder ähnlichem, die Mauerfuge mit einem Stukkateureisen nachgebildet werden.
Alternativ kann auch vor Beginn der Beschichtung mit Linierband ein Fugenbild aufgeklebt werden. Dazu einfach mit einem Massband die passende Größe der Steine aufzeichnen und mit dem Linierband abkleben. Nach dem Glätten des Marmorputzes werden die Bänder wieder entfernt. Es entstehen dadurch Fugen mit einer Breite von 3 oder 6 mm, je nachdem welches Linierband eingesetzt wird.
3) Die getrocknete Oberfläche kann jetzt noch mit eingefärbtem Punischem Wachs transparent flüssig, bis zu 2 Gewichtsprozent Pigmente können dazu gemischt werden, beschichtet und poliert werden, um die Poren und Fugen hervorzuheben. Die Wände werden dadurch staubabweisend und können mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.

Anleitung für den Travertino Reibputz

Bei mineralischen Untergründen kann direkt beschichtet werden. Bei allen anderen Untergründen wird vorher mit Haftgrundierung grundiert. Travertino wird in Kornstärke aufgetragen und nicht zu stark abgezogen. Gleich darauf beginnt man die Fläche mit der Kunststoff Glättekelle  in runden Bewegungen zu verreiben. Kurz ablüften lassen und mit wenig Druck mit der Kunststoff Glättekelle schön zureiben, dass eine einheitliche Struktur entsteht.

Anleitung für den Travertino Filzputz

Der Untergrund wird gleich vorbehandelt wie oben bereits beschrieben wurde. Travertino in Kornstärke aufziehen, gut anziehen lassen und mit dem Schwammbrett (mit Wasser befeuchten) vorreiben, bis eine gleichmäßige Struktur entsteht. Nach einer Ablüftzeit wird nochmals mit wenig Druck gerieben, um eine feine, sandige Struktur zu erhalten.

Produktinformation

Travertino ist eine naturweiße Spachtelmasse zur Verwendung für die dekorative Wandgestaltung. Aufgrund der hohen Alkalität resistent gegen Schimmelpilze. Hochgradig wasserdampfdiffusionsoffen.

Volldeklaration:

Sumpfkalk [Ca(OH)²], Marmormehl[CaCO³] in verschiedenen Abstufungen, Wasser, Zellulose.

Ergiebigkeit:

Ca. 1600g/m² pro Schicht je nach Untergrundvorbereitung

Spezifisches Gewicht:

Ca.1,44 kg/l

Ph-Wert:

Ca. 12,5

Lagerbedingungen:

Frostfrei und in geschlossenen Behältern, bedeckt mit einer PVC-Folie und einer Schicht Wasser, viele Jahre haltbar.

Sicherheitshinweise:

R36/38: Reizt die Augen und die Haut.